Archiv für den Monat April 2011

Wir sitzen dazu!

Standard

Vor nicht einmal 3 Wochen wählte Sachsen-Anhalt einen neuen Landtag und schon gab es Langeweile: Wer soll wo sitzen?! Eine unheimlich schwierige Frage, denn eine einheitliche Antwort war vom neu zusammengewürfelten Parlament nicht zu erwarten. Die Grünen, welche prozentual und dementsprechend logischerweise auch physisch die Plätze der FDP am rechten äußeren Rand des Plenarsaals einnehmen sollten, feierten ihren Einstand mit einer Rebellion (siehe auch: Atomkraftdemo Gorleben 19xy-20xy). Es käme nicht in Frage, dass die „Grünen“ sich physisch nach rechts außen drängen lassen. Man wolle lieber zwischen dunkelrot (LINKE) und rot (SPD) Platz nehmen. Damit war wiederum die CDU – als Partei der „Mitte“ – nicht einverstanden. Frei nach dem Motto: „Der Feind sitzt nicht rechts, der Feind sitzt nicht links, der Feind steht unten!“ hielten sich SPD und Linke aus der Diskussion weitgehend heraus.

Der 6. Landtag von Sachsen-Anhalt stand also vor schwerwiegenden Problemen, denn bis zum 19. April – der konstituierenden Sitzung – musste die Frage der Platzwahl geklärt werden. Man einigte sich heute – am 05.04.11 – in Form einer Abstimmung (genaue Infos dazu gibt es hier) darauf, dass die „Grünen“ neben der CDU am rechten Rand sitzen „müssen“.

Frage: Wer zwingt sie eigentlich dazu? Sie können ja auch draußen bleiben. Ich nehme den Platz gerne ein. Im Moment habe ich nichts zu tun, ich mag Sachsen-Anhalt und Magdeburg und das Geld würde ich auch dankend annehmen. Leider dürfte meine Bewerbung für einen ehemaligen Platz der FDP zu spät gekommen sein, denn bis dahin wurde schon die Entscheidung getroffen. (Außerdem bin ich offiziell noch in NRW gemeldet…) Die „Grünen“ kann ich trotzdem beruhigen: Versetzt euch doch einfach mal in die Lage des Redners am Pult in der Mitte: Der sieht euch links und die Linke rechts. Alle Klarheiten beseitigt? 180zfro

Advertisements